imc WAVE Ordnungsanalysator

Messungen an rotierenden Maschinen und Komponenten

An rotierenden Maschinen und Antrieben können drehzahlabhängige Schwingungen wie z.B. Resonanzen auftreten, die sowohl Mensch als auch Maschine schädigen. Daher beschäftigt man sich schon seit langem mit der Schwingungsisolierung und Schwingungsdämpfung.

Um objektive Messergebnisse zu bekommen reicht die einfache FFT-Analyse nicht aus, denn beim Hochlauf oder Auslauf einer Maschine verschmiert das zeitlich abgetastete Signal. Abhilfe schafft die Ordnungsanalyse, eine spezielle Art der Frequenzanalyse, bei der das Messsignal in Abhängigkeit der Drehzahl abgetastet wird.

Mit dem imc WAVE Ordnungsanalysator lassen sich diese frequenzabhängigen Phänomene systematisch korrelieren und untersuchen. So können FFT-und Ordnungsspektren in Abhängigkeit von Drehzahl und Drehwinkel analysiert werden, um z. B. Biege- oder Torsionsschwingung zu begutachten.

In imc WAVE lassen sich sowohl zeitäquidistante (Zeitsignal und FFT-Spektrum) als auch drehzahläquidistante (Winkelsignal und Ordnungsspektrum) Signale analysieren. Über Protokollkanäle können zuästzlich noch z.B. CAN-Bus-Kanäle, digitale oder analoge Ein- bzw. Ausgänge für die Messung synchron erfasst und ausgegeben werden.

Schritt für Schritt zur Ordnungsanalyse

Top